Donnerstag, 30. September 2010

Wavelength EP




Ich denke, Dday One zeigt uns gerade wie ein richriges Producer Showcase aussehen sollte. Wavelength EP pre order .

Beardyman und der Gypsy Fisch



Gute Unterhaltung in den nächsten knapp 60 Minuten!

Mittwoch, 29. September 2010

Dienstag, 28. September 2010

Jean Grae und der Funkverteidiger




Freitag, 01.10.2010, Einlass: 23:00 Uhr, @Conne Island Leipzig

Island Deluxe - Hip-Hop Hooray! - Special

Jean Grae (Talib Kweli's Blacksmith Records, NY)
Support: Pierre Sonality (Funkverteidiger)

Pre- & Aftershow: Island Deluxe - Hip-Hop Hooray! (DJs Saibz, Sicstyle & Little.Anne)

Jenz, kommste als bekennender Jean-Grae-Stan da auch?

Montag, 27. September 2010

Are you ready to random?

Passend zum Herbsteinbruch in Berlin: Wenn es regnet, schüttet es. Die zehnte offizielle EB Veröffentlichung ab Heute als Vorabdownload via bandcamp!



"Top surfing the Tsunami our “Fly Russia” compilation unleashed last month, Moscow beat sophisticater OL delivers his “Random Phrase” EP fresh from the spray. There is something magic about young OL’s music, something lurking behind his polyrhythmic, anfractuous beats that is difficult to put a finger on. The tracks on “Random Phrase” swim from warm noise, yet there is a starless depth beneath echoing his past in Minimal- and Dub Techno. Into this, OL injects melody as mutant riddims that once come sweet and spacy the same as sick and stomach-turning next after."

http://error-broadcast.com/index.php/ebc010
http://errorbroadcast.bandcamp.com/album/random-phrase

Ohne Kopf in die Postapokalyps



Making of zum neuen Video der Post-Apokalyptiker. Hiob und Dilemma zeigen wie man eine Guillotine baut, wie und wo sie ihr Video gedreht haben und diverse Gäste von A bis D schauen auch vorbei.

Spezial Shoutouts an den Homie Caligula. Du faule Sau.

I break bread, ribs, Hohenzollernbridge...

Pat Riley hat sich nach seiner College-Karriere aussuchen können, ob er lieber in die NBA oder die NFL wechseln möchte. So ne Leute finde ich immer bisschen beunruhigend. Hade aka Typoclique aus Köln ist auch so einer von denen - wenn er nicht grad ein Kinderbuch illustriert oder mit seiner Techno-Rap Crew Ampersand irgendwo Wände einreißt, leiht er sich eine Kamera und macht damit relativ hässliche Ecken erschreckend schön, wie zB hier in seiner Köln-Süd Hommage. Die Beats dazu hat er dann auch selbst gemacht, hat ja Freizeit der Ker'.

I HEART CGN (TYPO CLIQUE / 2010) from TYPO CLIQUE on Vimeo.

Mindestens genauso spektakulär ist sein neues Mixtape, in dem er mal eben in 50 Minuten von Taktloss zum Harmonium-Folk von Low Anthem, über Mount Kimbie, Jade3 und Phil Collins zu den Beleidigern und Taylor Mcferrin sprintet. Ganz große Unterhaltung zum mitnehmen und weiterempfehlen.

HADE - I HEART CGN Mixtape by HADE

Dienstag: Funkhaus Prenzlauer Berg auf Radio Einheit


Ab Oktober dürfen wir in Prenzlauer Berg für das Blech vorm Haus blechen. Innerhalb des S-Bahn-Rings werden schon fleißig blaue Parkautomaten aufgestellt. Sind wir dafür 89 auf die Straße gegangen? Nein! Oder vielleicht doch? Was sind denn nun die Errungenschaften der Umstürze, Revolutionen und Reformen, die wir miterleben durften? Darüber diskutiert Jenz Steiner am Dienstag, 28. September, von 22.30 Uhr bis Mitternacht mit der Künstlerin Elske Rosenfeld, der HipHopperin Pyranja und dem deutsch-iranischen Rapper Kaveh im Funkhaus Prenzlauer Berg auf Radio Einheit 99.1 MHz und Piradio. Dazu gibt es unveröffentlichte Musik aus Prenzlauer Berg und den Nachbarbezirken. Zum Stream hier.


Juj - Slack

Das Wedidit Kollektiv ist so etwas wie die Kinderstube der L.A. Beatscene - als prominentestes Mitglied setzt Shlohmo gerade zum Höhenflug an, aber mit eLan, jonwayne und LandLord ist die Crew auch ansonsten kredibil aufgestellt.

Nun hat endlich auch Youngster Juj nachgelegt - sein Tape "Slack" ist eine Kooperation von Wedidit und HW&W Recordings und steht zum freien Download bereit. Wunderbar warmer, Sample-basierter Hip Hop in der Tradition eines Jay Dee, nicht effekthascherisch aber mit viel Liebe zum Detail. Erinnert mich irgendwie auch sehr an GUTTA Music...

<a href="http://huhwhatwhere.bandcamp.com/album/slack">Slack by HW&W Recordings</a>

Sonntag, 26. September 2010

.. perfect vibes for sunday nights..



Schön neue Global Souljah | BBE Radio Show mit Pavel Dovgal, Morgan Packard, DJ Roc, Teebs, Daedalus, The SSO Orchestra, Natacha Atlas, Moonstarr, Kenton Slash Demon, Supersoulsonic, Truth, Blaktronics , Alva Noto & Blixa Bargeld etc.. Dazu noch eine angenehme Stimme von James Barrie und der Sonntag ist geritzt!

Tracklist:

Morgan Packard - Moment (Anticipate promo)
DJ Roc - Lost Without U (Planet Mu promo)
Pavel Dovgal - Lyra Bird feat BekBekson (Project Moon Circle promo)
Teebs - Why Like (Brainfeeder promo)
Daedalus - LA6 mini mix - Global SoulJah edit (All City)
The SSO Orchestra - Faded Lady (BBE Promo)
Alva Noto & Blixa Bargeld - One (Raster Norton promo)
Blaktronics - Fais Moi Fremir feat Sheila Monique (Tokyo Dawn)
Truth - Indigo Mood (Chemical Records)
Natacha Atlas - Batkallim (6 Degrees Records)
Supersoulsonic - Eddy Is Dead (Compost Disco promo)
Kenton Slash Demon - Matter (Tartelet promo)
Moonstarr - Monopoly feat Tash (Public Transit Recordings promo)

Samstag, 25. September 2010

Die Berliner Schule der HARD KNOCKS

Das ist ja schon gar nicht mehr wahr, solange ist das her. Vor fünf Jahren wurde das "Hard Knocks 5" Video im inzwischen nicht mehr existenten Magnet Klub in der Greifswalder Straße in Prenzlauer Berg erstaufgeführt. 500 Writer-Atzen aus Berlin drängten sich in den Laden, der aus allen Nähten zu platzen drohte. Ich hatte damals das Vergnügen, die Veranstaltung zu moderieren. Und ich muss gestehen, ich hatte selbst ganz schönes Lampenfieber, zumal meine Stimme als Synchronstimme für einen der Darsteller herhalten musste. Die Musik wurde größtenteils direkt für den Film produziert. Nur ein Track fiel da aus der Rolle: "Auf Arbeit wisch ich Scheiße weg" von DJ V.Raeter und mir. Den kann man hier runterladen.



Ich habe mal einen der Trailer zu "Hard Knocks 5" ausgebraben. Der 50minütige Kurzfilm ist damals nur auf VHS erschienen. Alle 500 Exemplare waren nach kurzer Zeit vergriffen. Jetzt gibt es jedoch eine DVD mit allen Hard Knocks Teilen, wobei 1-3 eher geraffte Best Of-Videos sind. Die kann man hier kaufen.

Freitag, 24. September 2010

Pavel Dovgal "Sacred Chants Of Shiva" (Cassiopeia, 2010)


PMC070 - Pavel Dovgal "Sacred Chants Of Shiva" (Cassiopeia, 2010) by Project Mooncircle

Der Dovgal gibt uns noch einen zum reinhören! Comfort Fit ist in Berlin gestrandet und hat uns gleich mal einen wunderbaren Remix zu diesem Tune beigesteuert, aber dazu bald mehr... Enjoy it & play loud!!

Das Album "Cassiopeia" gibt es ab dem 5. November auf LP/Digital!

Your favorite's Beatnörd favorite Beatnörd

AKA Hudmo und Docon



















Donnerstag, 23. September 2010

Dickhead Hitler

Nachdem mit Moneyboy das Dipset Revival bereits in vollem Gange, und die unheilvolle Rückkehr von halb-herabbaumelnden Latzjeans über karottenfarbenen Frottee-T's nur noch eine Frage der Zeit ist, bleibt das Hipsterthema überraschend konstant ungescholten (Zumindest in Relation zu seinem flächendeckenden take-over der letzten Jahre).
Zwei nette Gegenbeispiele, die mittlerweile einige erreicht haben dürften, von Collegehumor und Hipster Hitler. Nicht, dass das so richtig interessant wäre, aber büschen amüsant doch.


Cosmopolyphonic Radio (Japan) - Episode 20 - September 2010 with Robot Koch, Daisuke Tanabe, Onra and more...

Japan's Podcast Nr 1. in Sachen HipHop, Dubstep, Glitch & Wonky. Der Moderator Nobu, spielt nicht nur den typischen LA Kram, sondern auch viel aus der japanischen Szene und diese Sendung inspirierte uns auch dazu "Finest Ego" zu machen. Suff Daddy wurde auch schon ein paar mal gespielt und das ist mit Sicherheit förderlich, denn die Klicks und Zugriffe der Sendungen können sich sehen lassen! Viel Spass, bei dieser gelungenen Episode! Mein Favourit ist Asura!!



The show includes Pepin, Christoph El Truento, Onra, KenLo Craqnuques, Indigo Pyramid, Called Understandable Souls, Sir Froderick, Fulgeance, Dynooo, Agape, Daisuke Tanabe, Robot Koch, Asura & more..

Cosmopolyphonic Radio Podcast

Tracklist:

Pepin - IGR - White
Christoph El Truento - She Just Don't Know - Wonderful Noise
Onra - The One feat. T3 from Slum Village (Another Waajeed Remix) - All City
KenLo Craqnuques - Skookinhuh!! - Tout'nou
Indigo Pyramid - Pit Stop (part.1) - Indigo Pyramid
Called Understandable Souls - Rock Take 2 - Citywurl
Sir Froderick - watchinporn(needafix) - White
Fulgeance - Glamoure - Musique Large
Dynooo - Mick Vackey II - Surf Kill
Agape Featuring Nadia Harris - Row - Sustainable Recordings
Daisuke Tanabe - Witch Hunt - Project Mooncircle
Robot Koch - Powerstrip 66 (Robot Koch vs Doshy) - Project Mooncircle
M.Takara 3 - Todas as Coisas - desmonta / Catune
Slow Drag Travellers - Feel - Tokyo Dawn Records
Asura - Feathers - Non Projects / moamoo
Rob Mazurek - Purple Sunrise - Catune / Submarine Records
Turn On The Sunlight - Blue Sky Writing - disques corde
Greymatter - Only To Fall - Wolf Music

Mittwoch, 22. September 2010

Sex?

Nicht in dem Video.

Er kommt immer näher ...


... der Mond. Jinna sagt "Chic!" Der Soundtrack für ihre Suche nach dem Mond kommt von Robot Koch, fLako, Pavel Dovgal, I.D. 4 Windz, John Robinson, Lambent, Nienvox, Juj, Mr Cooper, MyOwn, Long Arm, Daisuke Tanabe, Graciela Maria, Andy Kayes, Abnormal, Capella, Comfort Fit, Kansano, Gards From KC, Puzzle, Sense of The Q4, Sotu The Traveller, Himuro Yoshiteru, Skyence, Dexter, Portformat, 40 Winks, Dela, Brazzaville, Killing Skills und mir.

Pariah!!

Waffles, Jean-Claude Van Damme

... Spektakuläres aus Belgien ist rar, kickt aber ordentlich ass, wenn es mal auf den Plan tritt. Neben Patate und den Muscles from Brussels ab jetzt bitte auf dem Schirm haben: BRZZVLL aus Antwerpen.

BRZZVLL - Sowhereto (feat. Gregory Frateur) by MPMCGN

7 ziemlich freakige Dudes aus dem flämischen Kunst-Musikkosmos (bitte ebenfalls checken: Zap Mama, Dez Mona und Zita Swoon!) spielen eine verrückte, aber unanstrengende Mische aus Fusion, Jazz, Funk und Hippie-shit. Die erste 7" auf MPM heißt Sowhereto, ist auf gelbem Vinyl zu ergattern, (äußerst radikaler Remix von Kölns Tech-Rap Helden Ampersand auf der B-Seite).

Unser aller Dex und Fid Mella (Wien / Hi-Hatclub) haben sich der Sache ebenfalls mal angenommen:

BRZZVLL-Sowhereto (Dexter Remix) by MPMCGN

BRZZVLL-Sowhereto (Fid Mella Remix) by MPMCGN

BRZZVLL - Sowhereto (Ampersand Remix) by MPMCGN

So, genug Musik für heute. BRZZVLL Live-Kostprobe gibt es hier: Cobra TV

Und Tschüss

Dienstag, 21. September 2010

RUN VIE Festival Compilation

Project: MoonCircle

with acts like Free The Robots, Suff Daddy, Miles Bonny, Aloe Blacc, fLako, 1000 Names, Robot Koch, Dorian Concept and more...

DOWNLOAD NOW

Tracklist:

01 | JR&PH7 Fast Lane Speedin' ft. Oddisee (Philta's Reboogie)
02 | Swede:art Snapshots On A Sunday Night
03 | Marvwon & Brenk Mill Ticket
04 | JR&PH7 Let's Move ft. Skyzoo (The Clonious Remix)
05 | Free The Robots Orion's Belt Buckle
06 | Suff Daddy ft. Miles Bonny 5 o'Clock
07 | Aloe Blacc I’m beautiful
08 | Yosaku ft. Bobbito Malembe (7-Inch Edit)
09 | fLako What's That Calling Me
10 | 1000 NAMES Yellow First Stranger
11 | JR&PH7 Take It To The Streets ft. Planet Asia & Rakaa Iriscience (Kalifornia Kurt Remix)
12 | Robot Koch Night On Mars
13 | JR&PH7 Zone To Da Nightlife ft. Median (Philta's Twilight Mix)
14 | Elektro Guzzi Moskito Draft
15 | JR&PH7 Dreams ft. Kaze & Egdar Allen Floe (Waxolutionists Remix)
16 | Dorian Concept Slyme End

Montag, 20. September 2010

Download Funkhaus Prenzlauer Berg vom 14. September

http://www.toonpool.com/user/2126/files/gesucht_-_gefunden_666435.jpg
Die erste September-Sendung aus dem Funkhaus Prenzlauer Berg
beleuchtet Berliner Kulturgeschichte aus sehr einzigartigen
Perspektiven. Wie sah Friedrichshain kurz nach der Wende aus? Die Wallerts plaudern darüber aus dem Nähkästchen. Warum war der Osten so grau? Der Cartoonist, DJ, Blogger und Autor Meikel Neid
hat Beweise für eine bisher völlig unbekannte Vorwende-Verschwörung
gesammelt: Der Westen hat den Import von Farbpigmenten in die DDR
boykottiert. Die Musik kommt vom Suppe & Mucke Sampler "Mucke! Mit Pauken und Trompeten", vom Rap ohne Lizenz - Beattape und von der Gangway Beatz Berlin Compilation Vol. 2.

Download der kompletten Sendung hier.

Stuff

Playlist
Kitty Solaris - Kisses lift me up
Felix K - Junebug
Menschenfleisch Rec - Wir sind für Euch da
Berlinska Droha - Rec
Tillevision - Spießerpunker Instrumental
Neofarius - Polka 4 la Charlotte
Xperiment Beats - Sound barrier
Chemo (Telemachus) - Dirt Digler
Die Wallerts - Tanz mit mir
Das Geraet - Beck's
Bugseed - Break of Dawn
Die Cellolitas - Wer hat an der Uhr gedreht?
Ganz Gut - Urlaub Anna Spree
Die Stullenesser - Anpflanzer
Kaveh & Karim - Rebellier
Elaquant - Good Future
Gigaflow - Deutschland
4xSample - So ein Lärm
Die Wallerts - Spongebob Schwammkopf
Lord Mouse - Boxi Bacchanal
Die Dieter Zeesen Blues Band - Ace
Musikredaktion: Anja F.
Technik: Paul P.
Download MP3 11,2 MB

Funkverteidiger Live in Berlin
























Benson hat uns schon mal gezeigt, dass es KEIN HIP HOP FAME gibt!

Sonntag, 19. September 2010

Was für ein dopes Video!



via Marc L.

Samstag, 18. September 2010

Shad...

Freitag, 17. September 2010

Donnerstag, 16. September 2010

Hype der Stunde



Der Hype der Stunde sollte auch an diesem Blog nicht vorbei gehen. Es gibt auch ein Mixtapes und super Videobotschaften. Nur als Anregung für alle Netz-Rap-Nerds.

FLY RUSSIA



Gordon hat mit JAPAN stark vorgelegt, jetzt gibt es über uns das RUSSISCHE Pendant: FLY RUSSIA. Nach langen Irrungen & Wirrungen endlich online.

Freier Download von 192kbit MP3 über ERROR BROADCAST, lossless und Bonustracks via bandcamp oder Boomkat oder iTunes oder...

"Fly Russia brings some of the most raw hard hitting beats of the year so far into one bite size download, tracks from the likes of DZA, Pixelord, Lapti and various new faces seriously make this one of my favorite releases of late." via/ You'll Soon Know

Playlist:
  1. Moa Pillar - Water Lily
  2. DZA - J-dat Inc. (Listening MD in dub)
  3. 813 - Zondor Fo
  4. Pixelord - Cheese Freak
  5. OL - Kombi
  6. Nocow - Dynamicize
  7. Save Slaves - Vote
  8. Appleyard - Stereo Start
  9. Miracle Libido - Synesthesia
  10. Maguett - Orange Flame
  11. Wols - Batyscaphe Finds a Music Box
  12. Demokracy - Shapreshifter
  13. Damscray - T-Probe
  14. Myown - Let’s Make Nice
  15. Kntxt - Surrogat
  16. Nocow - Moai (Bonus)
  17. Lapti - Circadian Rhythms (Bonus)

Mittwoch, 15. September 2010

Was macht eigentlich Rebel One?



Der Berliner Old-School-Rapper Rebel One hat es geschafft. Jetzt sitzt er auf der Parkbank und füttert die Spatzen mit seinem Geld. Dieses Video ist der Beweis.



Rebel One = Max Headroom?

Dienstag, 14. September 2010

hhv.de - DIGGIN' DAYS III report with DELA on the boards!



hhv.de - DIGGIN' DAYS III! Thanks for coming...

Nitty bei Beatevolution

Dibiase - "Skullcrack" (Video)



Fetter Track, feines Video. Sein Album "Machines Hate Me" wird HEUTE über Alpha Pup veröffentlicht. Pitchfork findet die richtigen Worte dazu. Vielleicht nicht DAS Album des Jahres, aber ich freue mich über jeden, der der L.A. Szene wieder etwas mehr unfiltrierten Rap einflößt. Außerdem ist Dibiase einfach ein netter Typ. Dazu auch dieses tolle Red Bull Feature:

Montag, 13. September 2010

Tape Rock

jetz nich der über-lyricist, dennoch sehr fresher track. gehört ja allein schon des titels wegen hierher.

Funkhaus Prenzlauer Berg sendet auf Radio Einheit 99,1 MHz


 

Dienstag, 14. September 2010, Funkhaus Prenzlauer Berg mit den Wallerts, DJ Jakoby 8 und Jenz Steiner auf Radio Einheit, über die Berliner Antennen auf 99,1 MHz

Bärbel Bohley ist tot. Alle sind traurig, selbst die, die sie zu Lebzeiten nicht leiden konnten. Zwanzig Jahre nach der Wende, die jetzt friedliche Revolution heißen soll, ist im Nordosten Berlins eine neue Generation von Künstlern und Kulturschaffenden nachgewachsen, die zu den alten, nun langsam wegsterbenden Kunst-Ikonen gar keinen Bezug mehr hat, oder doch? Darüber unterhält sich Jenz Steiner im Funkhaus Prenzlauer Berg mit den Wallerts und dem DJ Jakoby 81 (Bobby Solo) von den Gefundenen Fressen.

Freut Euch auf einen Abend ohne sentimentale Erinnerungen an die Rompes, Endlers, Bohleys und mit Musik von Neofarius, Bloody Kalinka, Berlinska Droha, Mittekill, 4xSample, Skanshot, Lord Mouse, Kaveh und den Cellolitas.

Die Wallerts
Jakoby 81

montag morgen durch den regen ...

Sonntag, 12. September 2010

My Sunday Blues: Tycho "Coastal Brake (Lusine RMX)!



Jeden Sonntag nehme ich mir ein wenig Zeit und lausche alten, sowie auch neuen Scheiben... Oft werde ich dabei ziemlich sentimental, aber das liegt generell an meinem Sound den ich so um mich horte!

Heute möchte ich mit euch diesen Track teilen. Er erinnert mich sehr an meine alten Tage bei M3rck Records. Das Label wird vielen nicht groß bekannt sein, aber es war mal eines der wichtigsten Labels im Einfluss der Electronic | Hip Hop Musik. Künstler wie Machine Drum, Tycho, Deru, Malcom Kipe alias Nautilis (jetzt auf Planet Mu) oder Proem haben da laufen gelernt...
2001 durfte ich mitwirken und ich werde diese Zeit nie vergessen, denn dieser Sound aus IDM, Hip Hop und Downbeat hat mein Musikleben geprägt.

Leider war nach 50 Veröffentlichungen die Luft raus und jetzt gibt es nur noch das Techno Label Narita, was aber lange nicht so stark ist

Whateva.. Viel Spass und das Vinyl nicht vergessen, auch wenn die kleine EP leider ziemlich teuer ist, aber dafür streng limitiert auf 300 stk. mit Poster.. HIHI!

Samstag, 11. September 2010

Lovely Bloodflow from BATHS on Vimeo.

LOW END THEORY | EPISODE 16 by Daddy Kev, Baths and Robot Koch

Project: MoonCircle

DOWNLOAD

00:00 Take "Horizontal Figuration [Tokimonsta Remix]" (Alpha Pup)
01:57 Lazer Sword "Web Swag" (unreleased)
03:42 EPROM "Psycho" (unreleased)
05:04 Blackpocket "Ur A Sta [DBridge Remix Instrumental]" (Fat City)
05:50 JBSL "The Flu [Dorian Concept Remix]" (Affine)
06:28 Onra "The One [Another Waajeed Remix]" (All City)
08:01 Dibiase "Neighborhood Watch" (Alpha Pup)
09:08 Fulgeance "London Falling" (Alpha Pup)
11:15 Robot Koch "Water and Solutions" (Mooncircle)
13:20 Electric Wire Hustle "Longtime [Instrumental]" (BBE)
14:59 Quincy Jones "Seldom Seen Sam" (Atlantic)
15:31 Teebs "Arthur's Birds" (Brainfeeder)
18:20 Shadow Attack "They Gunna Get Me" (unreleased)
21:51 Oneohtrix Point Never "Nil Admirari" (Editions Mego)
22:38 Robot Koch "Devil Drums [Alex B Remix]" (FoF Music)
24:20 Virtual Boy "Mass" (Alpha Pup)

Freitag, 10. September 2010

FINEST EGO (Japanese Beatmaker Compilation) ON TAPE!

Project: MoonCircle
DOWNLOAD (2 DAYS LEFT) or keep it serious & ORDER THE TAPE (ONLY 100 COPIES)!

Hab's ja versprochen



Schönes Wochenende

Donnerstag, 9. September 2010

The Q4 at Lowlands Festival



Von 0 auf 100... The Q4 haben uns auch intern ziemlich überrascht, nach dem Chart-Erfolg in der Niederlande und dem Platz 1 in den Itunes Charts für HipHop waren wir doch von den Socken. Es ist auch klar, dass man als Indie Label auf Dauer so einen Weg nicht komplett alleine halten kann und daher haben wir die Unterstützung von Universal in Anspruch genommen. Wobei Universal NL etwas anders agiert als in Deutschland. Sagen wir mal vorsichtig... Künstlerfreundlicher... ;)

Wir freuen uns, für die Band und sie beweisen auch Live, dass man als Produzent sich nicht nur hinter dem Laptop verstecken muss! Hier ein kleiner Ausschnitt, vom Lowlands Festival 2010!

The Q4 at hhv.de!

Mittwoch, 8. September 2010

Ihr könnt es Diggen!

Während ich am kommenden Wochende mit Damion und Lunte den hohen Norden um Hamburg unsicher mache düfen sich alle Plattenjunks in und um Berlin auf Vol.III der hhv.de Diggn Days freuen.
Wie immer gibts ne riesige Auswahl an Raritäten, Neuware und 10000 weiteren Schnäppchen. Gediggt wird Samstag und Sonntag im cassiopeia (Revalerstr.99 in F.Hain) von 12-21 Uhr!!! Mehr Infos gibts auf : www.diggindays.com

Homeparty

Ich steh auf den RAD Style.



Soundtrack!

Dienstag, 7. September 2010

die postapokalypse kommt immer näher!


in diesem falle mit dem video zum morlockk dilemma remix von "robespierre" ... der song ist auf der hiob & m.dilemma "postapokalypse jetzt" vinyl-ep enthalten die am 4.oktober raus kommt und HIER vorbestellt werden kann.

Montag, 6. September 2010

OL - Wood Ca$h

Frischer Mix des Russischen Produzenten OL für Rhythm Incursions. Spült meinen iPod jetzt schon zum dritten mal. Scroll...


Download OL – Wood Cash

Trackliste:

1. Madlib – Episode XVIII
2. 813 – Moon River Not Come To Sun
3. OL – IC_342
4. Wax Paper Cup – Advert
5. Lapti – Untitled
6. Shlohmo – Naps
7. Vlooper – Wireless Fuzzy
8. Mono/Poly – Analysis (DNA) _ Fire Passion
9. OL – Vela Pulsar
10. M1Platoon – Its Cool
11. 813 – Floating Forest
12. DevonWho – Nimbus
13. Kenlo – Foo_lmoonl_Oops
14. OL – Lowsmoke
15. Mr.Dibiase – Lumberjack
16. Knowledge – Dirteeknees (SKR∆W)

Sonntag, 5. September 2010

Prenzlauer Berg zu Gast in Friedrichshain

Gestern war ein besonderer Tag - für mich zumindest. Mein letztes Konzert unter freiem Himmel für dieses Jahr beim Friedrichshainer Suppe & Mucke Festival war ein wirklich angemessener Open-Air-Saison-Abschluss.

Petrus meinte es gut mit mir. Als ich 15 Uhr auf die Bühne trat, war es noch nicht besonders voll. In Friedrichshain schläft man halt länger. Um so schöner war es, mir wirklich wichtige Menschen aus jedem meiner Lebensabschnitte seit der ersten Klasse im Pupblikum zu sehen. Das war wirklich sehr bewegend und hat mich manchmal auch aus dem Konzept gebracht. Die zwei, drei Verhaspler möge man mir bei knapp einer Stunde Alleinunterhalter-Programm verzeihen.


Der liebe Norman Noise, einstiges Prügelkotze-Gründungsmitglied, hat gestern beim Konzert diesen hübschen Videomtischnitt von Tillevisions und meiner P-Berg-Hymne angefertigt. Das habe ich zum Anlass genommen, den Track vom inwzsichen nahezu ausverkauften Album hier zum freien Download online zu stellen und damit zumindest symbolisch all denen zu danken, die das alles möglich gemacht haben.



P-Berg Hymne, Jenz Steiner live beim Suppe & Mucke Festival, 04. September 2010 in Berlin Friedrichshain, Samariterstraße, prod. Tillevision, Video: Norman Noise

Stylecheck: Ein Blick auf meine Hose verrät sicher, mit welchem Verkehrsmittel ich angereist bin. Radfahren ist wieder richtig angesagt in Berlin.
Wer wissen möchte, wie man in den gelben GTDK-T-Shirts aussieht, kann hier einen ersten Eindruck gewinnen. Der legendäre blaue Schal ist ein Unikat, extra für mich angefertigt - von der lieben Stella.

Samstag, 4. September 2010

Tunnelblick #1

Die russische oder japanische Szene des Glitch, HipHop und Wonky ist durchaus interessant, aber zum größten Teil ziemlich zugemüllt mit jungen Künstlern, die nach 4 Monaten schon denken ein Projekt starten zu können oder mit schlecht ausgearbeiteten Produktionen die Welt von Soundcloud bedrängen. Allgemein empfange ich an die 30 - 40 Demos aus Russland, der USA oder Japan in einer Woche und dabei gab es oft Momente der Verzweiflung, über das Verarbeiten von Tönen und Samples! Oftmals stellt man sich die Frage: "Bin ich schon zu alt, um das zu verstehen oder haben die überhaupt kein Gefühl mehr was qualitativ gut oder hörbar ist?". Meiner Meinung nach liegt es auch an folgendem Problem, aber ihr könnt mir gerne widersprechen....

Schnelllebig surft die Jugend durch das Netz und so mancher wunderbare Track wird über Soundcloud oder MySpace geschluckt, verdaut und maximal ein Tag später wiedergekäut. Wenn es ganz gut kommt, landet man auf einer der zahlreichen Online Sampler, die ebenfalls weggezischt werden, wie der Vodka / Red Bull Mix im Club... Was aber auch meistens an den wahl - und gefühlslosen Zusammstellungen liegt.

Binh meinte gestern dazu, dass es einfach intensiver ist, jegliche Beats oder andere Produktionen auf einer Platte oder Cd zu hören, weil die Musik dadurch viel mehr Zeit hat einen zu berühren oder vielleicht hat der Künstler einen größeres Spektrum, sich etwas näher zu bringen. Cover, Booklets oder seien es nur Credits, auch diese lassen manchmal so vieles erzählen oder in sich entwicklen. Ich stimme ihm zu, denn während der ein oder andere 17 jährige wild klickend von Seite zu Seite rotzt, hängen wir am Plattenspieler und genießen das Drumherum.

Erklärungen wie: "Ich würde mir gerne Platten kaufen, habe aber leider kein Geld!" Ähh, gut und wenn man sich einfach ein paar Nike's weniger kauft? Ich hatte zu meiner Lehrzeit 150 DM im Monat und ich verlange nicht, diesen Betrag für Hardcopies zu verkloppen, aber warum kam ich zurecht? Lag es an meiner Monate alten BW Hose oder ja klar, ich habe bei Mutti gewohnt! Das machen doch aber die meisten im jungen Alter immer noch, oder sind jetzt alle viel selbständiger und haben daher kein Geld für Anspruch oder Kultur?

Ich möchte keine Diskussion über den Verfall von Cd oder Vinyl herunterbrechen. Nein, mir geht es um die doch so tiefe Szene und Jugend der Produzenten oder Zuhörer. Die, die eigentlich Vinyl so hochhalten und gerne alles benutzen, um es zu verkörpern in Blogs oder sogar Magazinen, aber letztendlich im Internet hausen ohne jegliche Vernunft. Es geht mir um Labels, die sich so nennen, aber Digital um sich schmeißen als gäbe es kein Morgen. Songs greifen und dann erst auf Reaktionen warten, wenn ungemastert und ohne Liebe alles nach draußen geschossen wird, denn jeder abstrakte Song könnte ja ein Hit werden...

Das Feuer des Trends kann viel erblühen lassen, aber lasst uns doch atmen, damit wir im Dunst noch etwas sehen können. Mir ist bewusst, dass das vergänglich ist und die Evolution zuschlägt, aber muss man Abstumpfung aktzeptieren? Musikalisch und in Wertschätzungen?

Ist ein Netlabel ein Label, nur weil es eine Plattform ist, wo 3 mal ein Download angeboten wurde? Kann man sich Flying Lotus als Künstler auf seine Website schreiben, weil er mal einen gut bezahlten Remix gemacht hat? Ist das gerecht zur guten Labelarbeit?

Videoblogger to the front

Unglaublich, aber doch wahr. Der New Yorker WBAI-Underground-Railroad-Moderator Jay Smooth betreibt ja seit Zeit zusammen mit seiner Katze das Videoblog the illdoctrine, auf dem er politisch HipHop-Themen oder hiphoppig-Politik-Themen kommentiert. Eine ganze weile war Ruhe auf seinem Kanal. Jetzt hat er einen Vertrag mit Giant Word und muss mindestens zweimal pro Monat Vlag Kommentare abliefern. Ich hätte nicht gedacht, dass man als Vlogger, und dann noch als kleiner Grassroots-HipHop-Medienaktivist, mittlerweile auch "gesignt" werden kann. Aber Amiland ist wieder mal schneller im Wettlauf in die Bloggosphäre. Ich bin ja mal gespannt, wie und wohin sich das entwickelt.

Donnerstag, 2. September 2010

R.E.S.T.E.P.C.E





Die Arte Doku hab ich selbst noch nicht gesehen, passte aber so schön. Ich guck die jetzt mal.

Beatsohnelizenz: " Rapohnelizenz - The Beat Tape Vol.1"
























"We invented this compilation as fans and asked our favorite underground producers to contribute. We´re happy to deliver you a selection of mainly unreleased beats. We thank all artists for contributing with us to make this happen." sagen die Bloggerkolegen von rapohnelizenz über Ihr nagelneues, erstes Beattape ... Jon Phonics trifft auf Geraet, Dibiase auf DDay One ... nicht zu vergessen Kumpel Suff Daddy der neben vielen anderen auch mit am Start ist.
Von Fans für Fans! Checkt das aus!

<a href="http://rapohnelizenz.bandcamp.com/album/rapohnelizenz-the-beat-tape-vol-1">Boom Baptist - 8-Bit Try by rapohnelizenz</a>

Hiob & Dilemma bringen die Postapokalypse!

Die Remixplatte "Postapokalypse Jetzt" erscheint am 4.Oktober (Vinyl/Digital) über Spoken View und bringt neben 9 bekannten Acapellas auch 2 neue Hits mit!!!
Es gibt Remixe der beiden Gentlemen, von Dexter, Suff Daddy und dem Remixcontest-Gewinner Mubuse!
Zwei weitere Gäste sind der Lüdenscheider Ruffkidd und die Goldkehle Moe Mitchel!

Bamm...und hier das Snippet Video in einer youtube premiere!



Ach ja: das neue Video zum Robespierre Remix wird auch bald Premiere feiern!
so watch out...

MED haut nen neuen Super Banger raus!!!
























Produziert und Gastpart von Georgia Anne Muldrow!
so warm up mäßisch für sein neues Mixtape Bang Ya Head III

Hier PUMPEN oder halt Speichern...

"Classic" war schon verdammt kool und dann jetzt noch dieser Übertrack!
Boing

Mittwoch, 1. September 2010

Ich & Danny



Ich werde hier weiterhin videos von danny brown posten, bis v.haeter und die anderen die qualitäten des mannes (mit den besten videos) aus detroit anerkennen. muss er nur noch n paar videos machen.

RUN VIE 2010 w/ Robot Koch, fLako, Free The Robots, Aloe Blacc, Suff Daddy, Dexter and more...

Project: MoonCircle
Project: MoonCircle

Was machte DJ Derezon vor 22 Jahren

Das ist ein Jam-Mitschnitt aus dem Westberlin der späten Achtziger. Im Steglitzer Schlösschen traten 1988 Blacky, Runex, Derezon, Roskow und Rod Ski von den Hype-a-delics und den Young Guns auf. Ich war zu dieser Zeit gerade mal 11 und kannte nur die Fat Boys und das zwölf Kilometer entfernte Steglitz im amerikanischen Sektor war für mich genauso weit weg und unerreichbar wie die USA. Erst Anfang der Neunziger bin ich durch den letzten und schon in der Krise steckenden Senatsrockwettbewerb 1991 auf Rock da Most und DJ Derezon aufmerksam geworden.

Durch "Check out my Melody" von Islamic Force und Claudia Rheins Video-Dokumentation "Hip Hop Berlin" bin ich damals richtig zum Fan geworden. Letztens habe ich einen VHS-Mitschnitt eines Konzerts von A Real Dope Thing mit Roskow und Derezon aus dem Frühsommer 1993 wiedergefunden. Wenn ich den digitalisiert bekomme, werde ich den hier auch bei Gelegenheit hochstellen, ist schließlich auch sowas wie musikalisches Stadtkulturerbe.

Was macht eigentlich DJ DEREZON?

Link Us