Freitag, 27. Februar 2009

Bruderstädte Berlin - Leipzig


Die ersten zehn Minuten aus dem kultigen Musikfilm "Heisser Sommer" mit Frank Schöbel und Chris Doerk in den Hauptrollen.

Ganz gleich, ob mit Frank Schöbel und Chris Dörk im heißen Sommer 1967 oder vierzig Jahre später, im kalten Winter 2007 mit Morlockk Dilemma und V-Mann, Leipzig und Berlin gehören zusammen.
Die letzten zwei Minuten des "Heisse Sommer"-Videos oben gefallen mir besonders. Wie bei der Eisverkäuferin und bei Pilskills musste hier wieder die Karl-Marx-Allee als tolle Kulisse herhalten. Ich habe "Heisser Sommer" zuerst 1996 in der Freilichtbühne im Friedrichshain gesehen. Wir haben die ganze Zeit gelacht und uns gut unterhalten gefühlt. Es lohnt sich echt, die knapp zehn Minuten durchzuhalten. Ist auch wieder musikalisches Kulturerbe und vielleicht auch ein Vorbote der Bollywood-Inszenierungen der heutigen Zeit.


Für die neuen Besucherinnen und Besucher dieses Blogs: Zwei Helden aus Leipzig und Berlin Prenzlauer Berg: Morlockk Dilemma und V-Mann beim Bummel durch das LSD-Viertel und Grünaus WK8, südlich des Leipziger S-Bahnhofs Miltitzer Allee mit seinen charmanten Sechs- bis Elfgeschossern in Plattenbauweise.

Kommentare:

Der Ecoluddit hat gesagt…

Hab' mal bei Negativland in der Danziger Straße nachgeschaut:

"Heißer Sommer" DDR, 1968
Nummer: 8235.7 (dvd)
Nummer: 6279.0 (vhs)

... das schreit nach einem unterhaltsamen Videoabend :)

A Kid Called Drum hat gesagt…

chris doerk sieht aus wie ein monchichi

Link Us