Dienstag, 28. Juli 2009

Wer wirft...

den ersten Baseball? Na der O.J. Simpson. Der ältere Jackson mit dem Herrn Simpson. Auf Album. Ein Vorgeschmack. Guilty hat dann im Gegensatz zum armen Mos Def nur Originalbeats bekommen.



Ridikulös.

Kommentare:

Matthias G hat gesagt…

Und ich dachte schon, Beat-Recycling sei gerade der heiße Scheiß ;)

mrfrosty hat gesagt…

schon immer überbewertet.

Benson hat gesagt…

Track haut mich jetz noch nich so vom Stuhl. Album dennoch hoch antizipiert.

PS: War O.J. nich der Ford Bronco fahrende Footballwerfer.. ;)

Anonym hat gesagt…

bin ich der einzige den guilty etwas langweilt?
das OJ Simpson wortspiel find ich hier noch am spannendsten ...

stevo hat gesagt…

is nich soo bombe..bissel einfältig und simpel..aber ma sehn was da auf dem album noch so is..

baeumli hat gesagt…
Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.
baeumli hat gesagt…

guilty ist sehr beatabhängig find ich. dieser track ist solides handwerk, mehr nicht. hoffe madlib kickt spannenderes aufm album. block barleys michigan nights mit guilty am mic ist sehr geil find ich und der track mit den whitefield brothers (american nightmare) mag auch zu gefallen. ode to the ghetto fand ich hingegen öde

Olski hat gesagt…

Ente Lippens

stevo hat gesagt…

@baeumli..ode to the ghetto war gegen den shizzle großes kino!! (bis auf wenige ausnahemn)..da waren geile banger bei; aber gut die geschmäcker sind ja bekanntlich verschieden..

baeumli hat gesagt…

yep stevo, klar hats auch starke tracks auf ode to gehabt, aber eben viel zu wenig für eine lp aka war zu viel am skippen und den skipfinger will ich beim nem album das ich kauf nicht oder nicht allzu häufig betätigen müssen. und ja grundgütiger geschmäcker sind glücklicherweise verschieden sonst wär ja de kacke richtisch am dampfen

Zeal hat gesagt…

ja, aber guilty zum beatabhängigen mc zu degradieren geht schon fast zu weit. also ich fand das album damals super und heute okay. ein paar tracks haben gehalten. guilty hat aber genug stimme, witz und zu sagen, dass er bestehen kann.
das einzige, was ich für ausbaufähig halte bei ihm, ist die live performance. da hat er mich bisher noch nie gekickt. war auf m splash auch eher mau.

baeumli hat gesagt…

scheine hier richtig anzuecken hm. guilty hat ne geile stimme, druck und auch nice punches. flowmässig find ich ihn aber nicht eben den burner, deshalb das prädikat "beatabhängig". und soul steht ihm besser als so 'n straight forward teil wie coroner's. just my point of view

Zeal hat gesagt…

ist ja legitim. die formulierung beat abhängig habe ich so gewertet: guter beat, guter guilty. mittlermässiger beat mittelmässiger guilty usw.

finde aber schon, dass er eigentlich nur gute beats pickt. aber ok: da shier is nicht der oberburner. gibbet besseres

Link Us