Sonntag, 27. September 2009

das orakel vom dom

das an dieser stelle präsentierte huss n hodn interview sollte sogar die verschrobenste haterseele nur sehr bedingt reizen, die computertastatur zu bedienen. denn es geht n stück tiefer. außerdem wäre nach dem gespräch auch ein ansprechpartner für all die ewigen fragen gefunden wie: wer erschoss tupac und biggie, was bekamen die black eyed peas in die tee, damit sie scheisse wurden und so weiter.

Kommentare:

trugschluss hat gesagt…

Vielen Dank!
Endlich mal gute Fragen, deren antwortenden Worte bereichernd waren.
Besonders dankbar bin ich für das angesprochene Thema rund um den Urlaub, der so schön war. Wurde Zeit, dass sich ein Interview-Mensch sich dessen mal annimmt.

Funknotix hat gesagt…

Ich finde diesen gestellten Sarkasmus so langsam echt langweilig! Etwas selbstgefällig die Herren! ;)

o.yes hat gesagt…

gääähn...fands echt langweilig und habs nicht geschafft es zu ende zu sehen. die über-den-dingen-stehen-masche nehm ich dem guten retrogott nicht mehr ab, dafür sind die texte zu reflektiert. was auch nervt ist diese "keine ahnung", was am ende eines jeden dritten satzes kommt. egal, mukke is dope. peeez

DNS hat gesagt…

ich fands auch nbisschen langweilig. habe es aber als hardcorefan zu ende geschaut bzw. ich bin aufgewacht nach dem das interview plötzlich sein ende nahm.

Link Us