Donnerstag, 23. September 2010

Dickhead Hitler

Nachdem mit Moneyboy das Dipset Revival bereits in vollem Gange, und die unheilvolle Rückkehr von halb-herabbaumelnden Latzjeans über karottenfarbenen Frottee-T's nur noch eine Frage der Zeit ist, bleibt das Hipsterthema überraschend konstant ungescholten (Zumindest in Relation zu seinem flächendeckenden take-over der letzten Jahre).
Zwei nette Gegenbeispiele, die mittlerweile einige erreicht haben dürften, von Collegehumor und Hipster Hitler. Nicht, dass das so richtig interessant wäre, aber büschen amüsant doch.


Kommentare:

A Kid Called Drum hat gesagt…

Nicht mehr ganz so frisch, aber immernoch gross und 1 zu 1 auf Berlin übertragbar.

Breaque hat gesagt…

und auch irgendwie ein hit! und halt irgendwas in medien!

karl laschnikow hat gesagt…

ich war diese woche in london.. und dort laufen 90% so rum

Link Us