Sonntag, 2. Januar 2011

Ice- T erstes Opfer der Rap-Zensur in Ungarn


"Ice T's Its on ist in Ungarn ab sofort auf Eis gelegt."

Das neue restriktive ungarische Mediengesetz sorgte in den letzten Wochen europaweit für Schlagzeilen und Empörung. Erstes Opfer nach Inkrafttreten des neuen Zensurgesetzes ist Ice T. Die ungarische Medienbehörde NMHH (Nemzeti Média- és Hírközlési Hatóság) hat gestern ein Verfahren gegen den Budapester freien Radiosender Tilos Radio eingeleitet. Der Sender hat Ice T's Song "It's On" ausgestrahlt. Das sei „jugendgefährdender Inhalt“ meint die Behörde.

Es klingt nach verkehrter Welt. Die Initiatoren des neuen ungarischen Mediengesetzes argumentierten im Vorfeld dessen Inkrafttretens, dass man damit nun besser gegen menschenverachtende und Roma-feindliche Inhalte im ungarischen Internet vorgehen könnte. Das eigentliche erste Zensur-Opfer ist aber nicht Ice T, sondern ausgerechnet der linke Sender Radio Tilos. "Tilos" heißt "verboten". Das 20 Jahre alte nutzergetragene Radioprogramm mit über 200 freiwilligen Radiomachern hat seine Wurzeln in der ungarischen Oppositionsbewegeung.

Mein Ungarn-Bild verschiebt sich komplett durch diese Entwicklung. War Ungarn für uns nicht immer der Westen im Osten? Das Land, wo man in den Achtzigern frei und einfach an Medien, an Musik an Schallplatten herankam, die Pilgerstätte der Jazz- und Black Music Fans?

War das nicht das Land der liberalen Fidesz-Partei mit dem jungen und langhaarigen Viktor Orbán, der sich gegen die kommunistischen Betonköpfe stellte. Jetzt ist Orbán Chef einer rechtskonservativen Regierung mit Zweidrittelmehrheit. In seinem „System der nationalen Einheit“ wird hart durchgegriffen. Mit dem Inkrafttreten des neuen Medienzensurgesetzes ging gestern auch der EU-Ratsvorsitz an Ungarn über.

Wie die Strafe für das Abspielen von ICE T- Songs nun konkret aussieht, steht noch nicht fest. Fakt ist aber, dass eine größere Geldstrafe für einen kleinen und unabhängigen Sender wie Radio Tilos das sofortige Aus bedeuten könnte.
Der ORF meldete zu diesem Vorfall: "Nur wundern konnte sich der zensurierte Rapper selbst: Über den Kurznachrichtendienst Twitter vermeldete Ice-T erstaunt: „Großartig! Die Welt hat immer noch Angst vor mir. Hahaha!“" Diesen Tweet habe ich aber auf die Schnelle auf Ice T's Twitter-Kanal Finallevel nicht finden können.

Kommentare:

Matthias G hat gesagt…

http://twitter.com/FINALLEVEL/status/20949983205269504

obi hat gesagt…

bizarr. Ice T's Tweet verweist auf folgenden Artikel, der die Absurdität dieses Gesetzes und die groteske Farce seiner Durchführung beschreibt.

http://sati1984.tumblr.com/post/2525789905/hungarian-media-authority-punishes-radio-for-playing

Iván hat gesagt…

Ja, ich frage mich, welcher Sender in D. spielt dieses Lied? Wohl keiner. SWR3 nicht bestimmt nicht. Ansonsten wurde bie diesem Sender /Tilos/ am Heiligaband vom betrunkeken Moderator laut verkündet, er würde am liebsten alle Christen ausrotten.

Link Us