Donnerstag, 13. August 2009

19

Neulich war ich mit meinem Kumpel Robert im Straussee baden. Auf dem Rückweg mussten wir eine ganze Weile auf die S-Bahn nach Berlin warten. Die Gründe dafür sind ja bekannt. Die ankommenden Züge brachten kaum zivile Passagiere nach Strausberg, dafür scharenweise junge Soldaten. Das war ein beklemmender Anblick, gerade in der heutigen Zeit, in der die Friedensbewegung nur noch eine Fußnote in staubigen Geschichtsbüchern ist. Frisches und vor allem junges Kanonenfutter für die Struzberg-Kaserne der Bundeswehr, die mittlerweile irgendwessen Interessen am Hindukusch in Afghanistan, im Kosovo, vor der Küste Ex-Jugoslawiens und Somalia verteidigt.

Auch wenn diese Grundwehrdienstleistenden derzeitig nicht bei Auslandseinsätzen eingesetzt werden, kam mir ganz prompt ein Song des britischen Musikers Paul Hardcastle von 1985 in den Sinn - "Nineteen". Hardcastle traf damals den Zeitgeist. Die US-Veteranen leckten nach dem verlorenen Vietnam-Krieg ihre Wunden und litten an posttraumatischen Belastungsstörungen. Währenddessen plante US-Präsident Ronald Reagan munter sein SDI-Sternenkriegsprogramm. Wettrüsten, kalter, kalter Krieg gegen einen klapprigen Staatschef Tschernjenko in der Sowjetunion. Paul Hardcastle kam eigentlich aus dem Jazz, verwendete aber nun vorwiegend elektronische Instrumente und sampelte für "Nineteen" O-Töne aus der damals schon drei Jahre alten Fernsehreportage "Vietnam Requiem". Der Song wurde ein Nummer Eins Hit. Heute ist er in Vergessenheit geraten, wie die ganze Friedensbewegung, wie die ganze 85er Electro-Mucke, ohne die es "unsere Musik" eigentlich nicht geben würde. Morgen will ich wieder im Straussee baden gehen. (Da habe ich wieder schöne Bögen geschlagen.)


Paul Hardcastle - Nineteen

Kommentare:

Der Ecoluddit hat gesagt…

YEAAAH! oh, den track habe ich damals rauf und runter gepumpt. meine eltern sind fast wahnsinnig geworden. habe dann von meine cousin die 12-inch bekommen, die hatte ein 5 min. instrumentalpart drin. immer noch einer meiner lieblinge aus der frühzeit des samplings - "das allerschönste, was füße tun können ist tanzen" ;)

mrfrosty hat gesagt…

"das allerschönste, was füße tun können ist tanzen" - oh, killer. das hatte ich ehrlich schon wieder vergessen und dabei fand ich es damals so geil. http://www.youtube.com/watch?v=NBJx_CSt75o

auch gut: http://www.youtube.com/watch?v=zlJ31FVuv6A

poppiger, noch fresher: http://www.youtube.com/watch?v=0YDp77erUD8&feature=related

tschüss. (schöner post. habe ich gerne gelesen)

o.yes hat gesagt…

ich habs nicht vergessen, hab die 12" vor nem halben jahr noch für 50cent gediggt...my generation!

Der Ecoluddit hat gesagt…

Oh, mein Gott! "Bomb the Bass" - alle Beats, Breaks & Scratches in einem Apache-Track. Habe Retropipi / Elektropipi in den Augen ;)

Link Us