Montag, 4. Januar 2010

SB zurück 01: Artwork von Martin Pohle

GTDK-Kolumnist Jenz Steiner bespricht ab heute bis Ende Januar an jedem Werktag das Generation Tapedeck-Album des Monats "Zurück" von Luntes und V.Raeters Projekt Sichtbeton. Nachdem er sich heute mit dem Artwork beschäftigt, handelt er jetzt jeden Song einzeln aus seinem sehr persönlichen Sichtwinkel ab und versucht Worte für das zu finden, was die Rezensenten in Mainstream-Musikmedien oder herkömmlichen Blogs zum Thema nicht zu benennen wissen.

Meine Lieblingsplatten sahen auch so aus. Ein schlichtes, schwarzes Cover mit zentriertem weißen Aufdruck, etwas abgegriffen und abgerubbelt vom vielen Ein- und Aussortieren ins Plattenregal. Die künstlichen Gebrauchsspuren auf dem quadratischen Aufkleber entschärfen jeglichen Verdacht der Sterilität, den der Name Sichtbeton suggerieren könnte. Die Schriemen und Kratzer nehmen vorweg, was das Album bald sein wird: ein in vielen jungen Haushalten häufig benutzter Gebrauchsgegenstand, ein künstlerisch wertvolles Sammlerobjekt, das man gern in den Händen hält.

Das neue Logo mit den gerasterten und serifenfreien Initialbuchstaben SB und den dicken weißen Outlines auf scharzem Untergrund, würde einen erschlagen, wäre es nicht so klein und fast niedlich gehalten und dazu noch links oben durch die mit wenigen aber geübten und treffenden Finelinerstrichen gezeichneten Comicgesichter der beiden Sichtbetonler Lunte und V.Raeter aufgelockert.

Schon die Verpackung macht das Album zum Sammlerstück. Nicht nur weil die naturbraune Kartonfarbe des schmalen und traylosen Digipacks mit den abgerundeten Ecken nahtlos an bisherige GTDK/SpokenView-Veröffentlichungen anknüpft – etwa DJ Breaques Album Someday . Im wahrsten Sinne des Wortes herausragend ist der per Hand beschriftbare und herausklappbare Reiter, der die Suche im heimischen CD-Archiv erheblich beschleunigen kann.

Welches der 300 Exemplare man in den Händen hält, verrät V.Raeters Handschrift zwischen der angerundeten Stecklasche und dem roten SB-Stempel auf der Rückseite des Albumcovers. Ich habe zwar nicht die erste, zweite oder dritte CD, aber die Nummer 123, bin sehr stolz darauf und werde sie nicht aus den Händen geben.
Schade finde ich, dass es auf der Rückseite der beigelegten Trackliste kein Mini-Poster gibt.

Kommentare:

Limba. hat gesagt…

mit viel Herz geschrieben ...

Zeal hat gesagt…

jenz, wo ist part 2?

Breaque hat gesagt…

jenz hängt noch uff arbeit...

Link Us