Mittwoch, 8. Oktober 2008

Ich mache Commons Universal Mind Control jetzt zum Hit

Behalt im Hinterkopf, wo Du es zuerst gesehen hast! Oh, oh, Commons Homage an Bambaataa mit dem rotäugigen Rap-Robotter wird im November krass durchstarten. Da binich mir sicher. Ich habe einen Riecher dafür. Regie führte Hype Williams. Aber noch kennt das Video kein Schwein. Es ist auch erst im September gedreht und letzte Nacht ins Netz gestellt worden. Das Album dazu erscheint erst am 11. November. Insofern ist "Universal Mind Controll" hier gerade noch ganz gut aufgehoben. Alles in allem ist der Clip schon ganz schön poppig. Wenn man das Video so sieht, mag man kaum glauben, dass Common vor ein paar Jahren noch hier um die Ecke im abgeranzten Pfefferberg in der Schönhauser Allee aufgetreten ist. Vielleicht verirrt er sich ja irgendwann mal in die (N)O2-Arena an der neuen Mediaspree. Dann kommen wir aber nicht hin.





Kommentare:

Gerhard Koepke hat gesagt…

Zuerst gesehen: http://blog.hiphop.de/Donni/22050/

HA HA! ;-)

Video sieht aus, wie ein langer MTV-Einspieler. Absolut nicht schlecht, aber auch kein Quantensprung an neuen Ideen.
Lied ist auch gut, aber wiederum Nichts, was mich total umhaut.

A Kid Called Drum hat gesagt…

erinnert mich von sound und optik an underground resistance. aber common nervt ab, so wie curse auf englisch.

Zeal hat gesagt…

diese plattform entzieht sich dem copy & paste wetbewerb anderer webseiten und blogs. es geht nicht um geschwindigkeit und wo was zuerst gesehen.

common fand ich immer auf diesen erdig-warmen-produktionen von pete, kanye usw ok. da spasst noch nicht ganz.

Gerhard Koepke hat gesagt…

Ich hab ja auch nur Spaß gemacht. :-)

Aber richtiger Punkt: Common gehört irgendwie in eine andere Ecke, wo er auch super reinpasst. Aber, ist ja auch gut, dass er experimentiert und sich weiter entwickelt.

der ecoluddit hat gesagt…

der link ist tot, der link ist tot...!

Link Us