Donnerstag, 2. September 2010

R.E.S.T.E.P.C.E





Die Arte Doku hab ich selbst noch nicht gesehen, passte aber so schön. Ich guck die jetzt mal.

Kommentare:

funkylikeatrain hat gesagt…

ich fand den titel leider sehr sehr schlecht gewählt. ausserdem haben sie sich auch wirklich die hohlsten kollegen gesucht, die sie kriegen konnten. keine frage, sexismus ist bigtime im hip hop (und in fast jeder anderen musikszene) aber irgendwie hinterlassen diese reportagen immer ein schalen nachgeschmack bei mir. es wird entweder die hässliche seite von hip hop gezeigt oder die total tolle, wir sind sozial und verantwortungsvoll bla bla....da fehlen mir die zwischentöne.
aber warscheinlich erwarte ich da auch zu viel....

Zeal hat gesagt…

funkyfreshbitches. die macherin ist der michael moore des feminismus.

Zeal hat gesagt…

allein der anfang. "drogen!"

karl laschnikow hat gesagt…

wie schon oben gesagt, es gibt kein mittelding bei solchen dokus. in dieser werden nur wieder schlechte sachen über rap erzählt und das wirklich alle rapper frauen hassen. es müsste mal eine WIRKLICH sachlich recherchierte doku geben, die auch mal seiten zeigt, welche die große masse, die sich nicht mit rap beschäftigt, nicht kennt. es ist ja nicht so, dass es so was nicht geben würde.

jstangier hat gesagt…

Wer brauch schon ne Doku über Rap? Wartet damit noch 20 Jahre wenn wir dann die Hippies von Morgen sind...

Link Us