Freitag, 3. Dezember 2010

Das Weihnachtstagebuch - Seite 3: Hoppla Hopp

03. Dezember 1999

Das war ein Trauerspiel! Wir waren heute im Weihnachtszirkus Heinrich, irgendwo an der Landsberger Allee, zwischen Lichtenberg und Marzahn. Das Aufnahmegerät lief die ganze Zeit mit. Solche schrägen Sounds kriegen wir nicht so schnell wieder. Die Zeiten der großen Zirkus-Big-Bands sind wohl vorbei. Die Musik kam aus einem Plaste-Keyboard am Rand der Manege und klang auch so.


Diesen ZDF-Fernsehmitschnitt aus den frühen Neunzigern kramte Tim aka Timinator XXX nach dem Zirkusbesuch in der Landsberger Allee vor. Andy und Laura waren ergriffen.

Im Publikum saßen vielleicht zehn Familien mit Kindern, eine Grundschulklasse, Laura, Tim und ich. Das war's. Es ist wirklich ein kleiner Zirkus. Bei der Luftakrobatin „Lydia – Königin der Lüfte“ hatte ich gestern schon meine Karten gekauft. Da saß sie noch an der Kasse. In der Pause verkaufte sie uns rosa Zuckerwatte.

Zur Melodie von „Vorfreude, schönste Freude“ pinkelte der Braunbär seinen Dompteur an, als der ihn im Huckepack eine Runde im Kreis trug. Und die Kinder freuten sich wirklich. Wir auch.
Während Tim in der Pause in die Tierschau neben dem Zirkuszelt stürmte, um ein paar Tiergeräusche aufzunehmen, wollte sich Laura für einen Zehner auf dem Elefanten fotografieren lassen. Ein trauriges Bild. Die Augen des Tieres und ihre.

Da zerfällt ganz schnell das schillernde Bild der aufregenden Zirkuswelt. Aber die Sounds, die wir aufgenommen haben, sind echter Goldstaub. Als wir abends wieder bei Tim rumsaßen, hat er einen ZDF-Mitschnitt von Heinz Rühmann als Clown vorgekramt. Muss einer seiner letzten Fernsehauftritte gewesen sein. Der ist doch auch schon seit sechs Jahren tot. War so 'ne Art Abrechnung mit seinem Künstlerleben. Sein „Hoppla Hopp“ hat er dann auch gleich gesampelt. Ob wir daraus so schnell noch einen richtigen Song gebastelt kriegen, glaube ich fast nicht. Lustig wird das nicht.

Noch eine Woche bis zur Show und 21 Tage bis zu Lauras Weihnachtspremiere ohne Familie. Ihre Geschichte gestern ging mir ganz schön an die Nieren. Ich hab schon überlegt, ob ich ihr anbiete, bei meinen Eltern mitzufeiern. Aber eigentlich ist das Tims Job. Vor unserer Show wird er aber keinen Gedanken daran verschenken. In letzter Zeit ist er mir schon zu enthusiastisch, was die Musik angeht. Das geht mir manchmal auf die Ketten, Laura auch.

Heute hat er sich mein Aufnahmegerät ausgeliehen. Morgen will er damit Sachen im Krankenhaus aufnehmen. In meinem Weihnachtskalender war heute ein Stern.

Einleitung
Seiten 1,2,3,4,5

Kommentare:

Der Ecoluddit hat gesagt…

Hammer, Steiner!

Abil hat gesagt…

chön, ...Zur Melodie von „Vorfreude, schönste Freude“ pinkelte der Braunbär seinen Dompteur an, als der ihn im Huckepack eine Runde im Kreis trug. Und die Kinder freuten sich wirklich. Wir auch.

Link Us