Donnerstag, 31. Juli 2008

Optik Records: gerade noch rechtzeitig ans Ende gedacht

Kommentar von Jenz Steiner: Optik Records macht dicht. Die Meldung verbreitete sich heute wie ein Lauffeuer in den deutschsprachigen HipHop-Medien. Ich reagierte auf die Pressemitteilung eher leidenschaftslos. Schließlich hat das Label, abgesehen von den beiden musikalischen Zugpferden das eigene Genre nicht gerade bereichert. Warum sonst fallen mir spontan keine anderen Optik-Artists ein, deren Musik bei mir einen bleibenden Eindruck hinterlassen hätte. Keiner von ihnen brachte auch nur ansatzweise soviel Charisma, Talent und Glaubwürdigkeit mit wie Mel und Savas. Die Releases des Labels waren schon nicht schlecht, doch die Chance deutschen Rap zu revolutionieren, ließ die Optik Armee ungenutzt. Ihre Schlagkraft reichte nicht einmal für einen kleinen Putsch. Schade! Ich weiß nicht, wer deren Musik gehört hat, wer ihre Alben gekauft hat und zu deren Konzerten gegangen ist. Auf jeden Fall niemand aus meinem Umfeld. Ich will gar nicht zu tief in die Materie einsteigen. Irgendwelche Interna, die mit zur Auflösung beigetragen haben, interessieren mich nicht und gehen mich auch nichts an.



Da sich viele Besucher dieser Seite wahrscheinlich noch nie mit Musik von Optik Records beschäftigt haben, hier ein kleiner Einblick in die Welt der Optik Army. "Ihr seid nichts!"

Alles hat seine Zeit und nichts ist für die Ewigkeit.
Das Verschwinden von Optik Records und Royal Bunker von der musikalischen Bildfläche ist weder schade noch schlimm. Mit Rap kann man dauerhaft kein Geld verdienen, erst recht nicht als Musiker. Das ist auch gut so. Die Erkenntnis ist wirklich nicht neu. Musik ist und bleibt zuerst eine emotionale und erst nachrangig eine geschäftliche Angelegenheit.

Rap ist und bleibt Spartenmusik. Rap gehört ins Kinderzimmer, auf die Straße, auf die Bühne, ins Netz, auf Mixtapes, in die Kopfhörer, nicht aber in die Businesspläne übermäßig engagierter Jungunternehmer. Rap braucht einen langen Atem und reichlich Leidenschaft. Genau diese hungrige Leidenschaft sah ich in Kool Savas, als er vor zehn Jahren seine Westberlin-Maskulin-Tapes bei unserer Ready 2 Rock Party vor der Alten Feuerwache in Berlin Schöneweide vertickte. Genau diese Leidenschaft braucht es für guten Rap.




Kool Savas, Optik Army, P-RZM "Das ist OR"

Rap hingegen braucht weder große noch kleine Labels, weder Vertriebe noch Musikverlage. Rap braucht Rapper und Rap-Fans. Der Rückzug der Musikindustrie aus dem Tonträgergeschäft ist großartig. Das ist die Chance! Was nützt einem aufstrebenden MC der Traum vom schnellen CD-Release? Ein Album macht noch keinen guten Musiker. Eine Release-Party bringt noch keine Bühnenerfahrung. Ein bezahlter Feature-Track mit einem Ami-MC's bringt noch keinen Fame und erst recht kein Geld in die Kassen. Ist es nicht viel erfüllender, an den selbst erarbeiteten Erfolgen zu wachsen und sich von den eigenen Kumpels für die Musik feiern zu lassen, die Dir genauso wie ihnen aus dem Herzen spricht?

Dienstag, 29. Juli 2008

"Die Kassette" - Mixtapes | Kaffee | Zeitung | Bier

Mal wieder was verwandtes zum Namen des Blogs und erst heute auf der Homepage des lokalen Revolverblattes Leipziger Volkszeitung (kurz LVZ) erspäht: Im Stadtteil Lindenau, in Leipzigs Westen, hat Ende Mai ein neues Café namens "Die Kassette" eröffnet.



Neben obligatorischem Kram wie Kaffee, Bier und Pfefferminzlikör ist hier die Besonderheit, dass Besucher die Möglichkeit haben, eigene Mixtapes mitzubringen und diese gegen eines der ca. 150 vorhandenen Kassetten zu tauschen. Ich selbst war noch nicht vor Ort, werde mir aber bei Gelegenheit mal ein Bild machen. Und wer hats erfunden? Richtig, die Süddeutschen. Wohl die Schwaben, die in Berlin keinen Studienplatz bekommen haben...hehe

DJ Scientist "One Year & A Day - The Promo Mix" (eqx-011mx)

Frisch aus Moabit:
DJ Scientist hat einen tollen Werbe-Mix für die auf Equinox erschienende Compilation-Album
"One Year & A Day - Sound Exposure Vol.2" gemacht. 23 Minuten Qwerschnitt durch die Equinoxwelt. Alle Tracks gemixt & editiert von DJ Scientist

DJ Scientist "One Year & A Day - The Promo Mix" (eqx-011mx)

Tracklist:

(01) DJ Scientist - Didnít We (Skit)
(02) Vangel - A Different Direction (Push The Button-Live Edit)
(03) 2econd Class Citizen - Wishing Well (Re-Wyred Remix)
(04) Free The Robots feat. Phil Nisco - Times Like This (Re-Edit)
(05) 2econd Class Citizen - Sunrise (Re-Edit)
(06) Arcsin - Scarlet Fever
(07) Aqua Luminus III. - Uplock The Poprock (Released on the 5inch Series)
(08) Aqua Luminus III. -Tibetisches Gutenachtlied
(09) Deadpan Darling - Laugh Track

Die sehr aufwendig gestaltete Doppel-LP
"One Year & A Day - Sound Exposure Vol.2" gibt es HIER zukaufen










Kuck Hier - Breaking The Rules

Hier mal eine ganz heißer Filmtipp, der mir vor wenigen Minuten zugespielt wurde. Anschauen dürfte Pflicht sein. Worum es geht, lest ihr unten. Die Hardfacts (Wann, Wo, Wie, Wer) stehen dann ganz unten. Aber erstmal gibt's n schönes Bild und n Trailer:


(schönes Bild)

Der Trailer kommt nach dem Klick


Breaking the Rules

Die interessante Geschichte der amerikanischen Gegenkultur führt auf eine Reise quer durch Nordamerika. Sie behandelt die kreative Verbindung von Jazz und Poetry in den New Yorker Clubs der 50er Jahre, die Bürgerrechtsbewegung der Afroamerikaner, die Proteste gegen den Vietnam-Krieg, den Summer of Love der Hippies in San Francisco, den Beginn des Hip-Hop in der Bronx. Zeitzeugen erzählen von ihrer Begegnung mit der Gegenkultur und sie berichten von dem immer wiederkehrenden Versuch, die verschiedenen Bewegungen zu kommerzialisieren. ARTE zeigt diese Sendung innerhalb des Themenschwerpunkts "Summer of the 70s". Die cineastische Zeitreise führt durch die Geschichte der amerikanischen Gegenkultur, von der Beat Generation in New York und San Francisco bis zu den Anfängen des Hip-Hop im New Yorker Stadtteil Bronx. Auf der Suche nach den Schlüsselmomenten der verschiedenen Bewegungen nimmt Filmemacher Marco Müller den Zuschauer mit auf eine Reise quer durch die USA, von Küste zu Küste.
Wichtige Zeitzeugen lassen durch ihre Erzählungen verschiedene Formen der Gegenkultur wieder lebendig werden. Gemeinsam mit Ruth Weiss, Lawrence Ferlinghetti und Michael McClure betritt der Zuschauer die Clubs der 50er Jahre im New Yorker Village und in North Beach/San Francisco. Hier treffen Jazz und Poetry aufeinander. Mit Amiri Baraka und Melvin van Peebles träumt der Zuschauer von einer gerechteren Welt, in der Schwarze und Weiße als Brüder an einem Tisch sitzen, er kämpft mit Anne Waldman und Ed Sanders gegen den Vietnam-Krieg, braust mit Peter Fonda über die Highways, feiert mit Wavy Gravy und Ray Manzarek den "Summer of Love" und wird an der Seite von Afrika Bambaataa, RZA, Kurtis Blow und Grandmaster CAZ Zeuge der ersten Hip-Hop-Blockparties in der Bronx.
Ein Phänomen verbindet dabei alle Bewegungen miteinander, die Kommerzialisierung von Gegenkultur. Der Film dokumentiert, wie nach einer anfänglichen Phase des Misstrauens und der Ablehnung seitens der etablierten Gesellschaft, der Markt die Codes der Gegenkultur übernimmt und Teil der Alltagskultur werden lässt. Doch Gegenkultur lässt sich nicht wirklich zähmen. Sie scheint vielleicht eine Zeitlang verschwunden zu sein, um dann umso überraschender wieder aufzutauchen - erst versteckt, dann aber immer lauter.

Dienstag, 29. Juli 2008 um 22.55 Uhr
Wiederholungen :
31.07.2008 um 03:00
09.08.2008 um 01:10

Breaking the Rules
(Deutschland, 2005, 93mn)
ZDF
Regie: Müller Marco

Montag, 28. Juli 2008

Davy Dave & Mr. Mick "REVISIT"



















Juice mix-cd des Monats 12/06 !! 25 HipHop Klassiker geremixt von Chefhains Davy Dave (HHV.DE) & Mittes Nr.1 DJ & Produzent Mr. Mick (Spoken View) ...
feat. Nas, Special Ed, Busta Rhymes, Common, Lord Finesse, Talib Kweli, Quasimoto ... Ausverkauft und nur noch hier zu haben. Vol. 1.5 bald auch auf diesem Blog und Vol. 2.0 bald bei HHV ... glaub ich.

Tracklist:

1 - Intro
2 - Special Ed - Freaky Flow
3 - Das Efx - Rap Scholar
4 - Guru & Masta Ace - Conflict
5 - Pri Da Honey Dark - Can I
6 - Method Man - Release Yo Delf
7 - Alkaholiks - Hip Hop Drunkies
8 - Busta Rhymes - P.Y.H.W.M.E.C.S.

9 - Edo G - Sayin Something

10 - J-Live - Trueschool

11 - Chords & Promoe - Supermarket Sweep

12 - High & Mighty - B-Boy Document

13 - Talib Kweli - Move Something

14 - Bush Babies - Lovesong

15 - Nas - It Ain´t Hard To Tell

16 - Common - The Corner

17 - De La Soul - Rock Cocaine Flow

18 - Lord Finesse - Hip To Da Game

19 - Quasimoto - Broadfactor

20 - J-Live - Walkman Music

21 - Living Legends - Blast Your Radio

22 - Royce Da 5´9 - Hip Hop

23 - Tony Touch - Out Da Box

24 - Nas - Made You Look

25 - Busta Rhymes - New York Shit

26 - Grandmaster Flash & The Furious Five - The Message Bonus Mix

>>DOWNLOAD HIER<<

Funkhaus Prenzlauer Berg auf Funkwelle 95,2



Im Bezirk des Baby-Booms, der Bio-Brötchen und Bauvorhaben scheint das Ausdünnen der musikalischen Vielfalt und die fortschreitende Eliminierung des Berliner Dialekts im lokalen Radio festgeschrieben zu sein. Die Zeit ist reif für ein zeitgemäßes Kontrastprogramm. Anknüpfend an die Tradition des Piratensenders der Wendezeit Radio P, sendete das Funkhaus Prenzlauer Berg am 25. Juli direkt aus der Schönhauser Allee, auf Funkwelle 95,2 MHz. Über den kleinen Sender auf dem Turm der Segenskirche und einen Internet-Livestream lief an diesem Abend Musik aus der Berliner Innenstadt, die sonst kaum Aussichten auf Airplay in der Berliner Radiolandschaft hat.



Das provisorische Studio, ein kleines Ladenlokal in der Schönhauser Allee 161 mit einfacher, aber funktionierender Technik unter altem Deckenstuck, platzte an diesem Abend aus allen Nähten. Studiogäste waren DJ V.Raeter, Drumkid, Sir Serch, Tillevision, Audio 88, Keith Hernandez und die Kollegang. Die Sendung glich in ihrer Dramaturgie einer musikalischen Zeitreise durch die Hip-Hop-Geschichte des Bezirks. Höhepunte waren die Rap-Session mit Serch, Audio 88 und DJ V.Raeter an den Plattenspielern, die Premiere von Tillevisions Movie Loop Skits Part Two und die vollständige Erstaustrahlung des Hörspiels Team Rockit von Jörg Rider aus dem Jahr 2001. P-Bergs talentierter Nachwuchsproduzent Drumkid gab einen kleinen Vorgeschmack auf ein bevorstehendes Remix-Album. Mehr dazu später an dieser Stelle.




Die Rap-Session steht ab sofort hier zum freien Download bereit (21,1 MB).

Die komplette Sendung kannst Du in zwei Teilen downloaden. So kannst Du die Show bequem auf zwei CDs brennen.
Teil 1 hier und Teil 2 hier.

Das Hörspiel Team Rockit von Jörg Rider gibt es hier als mp3 (24,3 MB).




Hier die Playlist zur Sendung:

01. Funkhaus Prenzlauer Berg Jingle
02. Jenz Steiner, Tillevision, Kommt mal nach vorn, unreleased, 2007
03. Jenz Steiner, Tillevision, Schönhauser Allee, unreleased, 2005
04. Loko (aus Moskau), Schön, Steiner und seine Kumpels machen Disko in
der U-Bahn, 2003
05. Pilskills, Tillevision, Postkarte, unreleased, 2004
06. Pilskills, Steiner, Disko in der U-Bahn, 2003
07. DJ Breaque, The Golden Zych, The Golden Zych, unreleased, 2008
08. Damion Davis, V.Raeter, Marschmusik, unreleased, 2008
09. DJ Breaque, Take it (Drumkid Remix), unreleased, 2007
10. V-Mann, V.Raeter, Superadio-Remix, 2006
11. V-Mann, Tillevision, 90 Karrees, unreleased, Methlabor, 2008
12. V-Mann, Drumkid, Spröde Lippen,
13. Sir Serch, Drumkid, Jungle, Hasenfuß, SpokenView, 2007
14. Live Session mit Sir Serch, Audio 88, Steiner und DJ V.Raeter
15. Drumkid, Das EFX, Real Hip Hop, unreleased, 2008
16. Drumkid, Outkast, International Players Anthem, 2008
17. Tillevisions Movie Loop Skits Part Two Snippet, 2008
18. Audio 88, Besserer Mensch, 2008
19. Audio 88, Estetik, Smut, 2008
20. Sir Serch, Tillevision, Lauf Weck, unreleased, 2008
21. Jörg Rider feat. Crackle Wizard, Gang oder Girl, unreleased, 2007
22. Steiner, Drumkid, Cutterlysator, Berlin, Berlin Du bist scheiße,
unreleased, 2005
23. Drumkid, Gypsy Woman, Friends of Drumkid, 2007
24. Sichtbeton, Tillevision, Anabelle und Karsten, 2007
25. Steiner, DJ V.Raeter, Im Park, Disko in der U-Bahn, 2003
26. Joerg Rider, Team Rockit, (Hörspiel), Funkviertel, 2001
27. Funkhaus Prenzlauer Berg Jingle


Fotos: V.Raeter, Jero
Text: Jenz Steiner
Danke an Tillevision fürs Hosting auf Methlabor.com

Sir Serch groovt und zeigt wo das Ghetto is! fuck...

studentenmagazin der udk-berlin zitiert Sir Serch

Sonntag, 27. Juli 2008

TILLEVISIONS MOVIE LOOP SKITS 2 OUT NOW
























Das Leben ist ein Jammertal. Befreie Dich von dieser Qual!

und zwar genau >>>hier<<<

das schreibt die presse:

Der Spiegel:
„Tillevision ist ein regelrechter Leichenschänder. Skrupellos vergeht er sich sich an den sterblichen
Überresten längst verdrängter und zurecht vergessener Kapitel der Filmgeschichte.“

Stern:
„Bürger, holt Eure Kinder rein! Der Vergewaltiger der Filmarchive geht wieder um!“

Focus:
„Dieses Mixtape verkörpert Schrecken, Leid und Grauen. Unfassbar, wozu das Hirn des Berliner
Produzenten Tillevision fähig ist.“

Freitag, 25. Juli 2008

DJ Pr-Pr-Pr...u know the deal


Drüben bei spinemagazine drauf gestoßen und ursprünglich gepostet von DJ MK:

Ein Tape-Rip von einem alten DJ Premier Mixtape aus 1994 mit Nine, Black Moon, DMX, Scarface und paar anderen. Lief damals wohl beim Sender WBLS 107.5 unter dem Titel THE QUIET STORM.

Rauscht auch ordentlich, also was für Nostalgiker...

DJ MKs Blog

Downloadlink

Minimal, Maximal, Medium?

Was darf's sein? Vielleicht das "Black Hole Son-Mixtape von dem mir bis dato unbekanntn DJ Seep? Ich kam auf ihn, als ich nach Musiken des von mir hochverehrten Hudson Mohawke suchte. Zwar ist der HudMo Track im Mix keine Perle, sondern eher allgemein bekannt, aber alleine das Ice Cube Intro und der Guilty Track killn'. Außerdem ist der Mix voll offengeistig und das Cover ist darüberhinaus wunderhübsch und zwar so:



Trackliste:

DJ Seep - Black Hole Son intro
Ice Cube - Smoke Some Weed
Ernest Gonzales - Caviar, Cigarettes, Dynamite & Laser Beams
Various Production - Bun
Jimmy Edgar - 18th Street Reflections (edit)
Food For Animals - Shy
Hudson Mohawke - Ooops!
Guilty Simpson - The Future
Nalepa - Monday (The Glitchmob remix)
Snoop Dogg ft. E-40, MC Eight, Goldie Loc, Daz & Kurupt - Candy
Kail - Wendy
Truckasaurus - Super Copter
Flying Lotus - Parisian Goldfish
Meanest Man Contest - We Wouldn't Want It Any Other Way (Débruit remix)
Stuntman 5 - Casper (Ruhr version)
Kelpe - Bread Machine Bred
The Canyons - Big City Lights
w/ Autechre - fwzE (beats)
Alter Ego - Baby Kraut
The Egyptian Lover- Sexy Style (edit)
Top Billin vs. Slim Thug - Diamonds
Marc Houle - Black Jack 13
The Emperor Machine - No Sale No ID (Simian Mobile Disco Version)
Aaron Lacrate - Blow (Debonair Samir's Supafreak Remix)
Dave Nada - Spell On You
Junk Science - Do It Easy (Daedelus remix)
Tittsworth - When The Last Time
Aux 88 - Tom Tom Beats
Scandalous Unltd. - The Solution
w/ Lil' Jon & E-40 - Turf Drop (screwed)
MRK1 - Eye Of Ming
Clark - For Wolves Crew
w/ Goodie Mob - Chain Swaing (accapella)
The Bug - Skeng (Kode 9 remix)
Bass Clef - Get On The A10 And Drive And Drive (beats)
Autechre - 90101-5l-l
w/ Goodie Mob - Chain Swaing (accapella)
Santogold - Creator
Ying Yang Twins - Wham Boom Bam (screwed)
Steve & Eydie - Black Hole Sun

Und HIER ist der LINK zum Hinunterladen

Madvillainy 2: The Box

Ach hier, Generation Tapedeck und so...


Das Madvillainy Demo-Tape gibt es nun als Kassette zu erstehen, im Bundle mit dem Madvillainy Madlib-Remix Album, 'nem MV-Shirt, 'nem Comic und 'ner 7" von“One Beer (Drunk Version)”. Das ganze kommt in ner tollen Pappschachtel und schimpft sich schlicht "Madvillainy 2: The Box".



Kostet insgesamt jedoch $124.99 und is wohl eher was für Menschen mit einem Faible für die ultrarare kirgisische Edition der Skeletor-Actionfigur.

STEINER IM RADIO
















Hallo und herzlich willkommen im Funkhaus Prenzlauer Berg
Heute Abend von 20.00 bis 22.00 Uhr Steiner und die P-Berg
Gang Live auf Funkwelle 95.2 MHz!!!
Es werden viele exklusive
Songs und lustige Sprüche zu hören sein.
so listen ...
Steiner on myspace

Hieronymus Splitter 1-4























Scheißt auf Donuts eßt Splitter!!! Hier sind die ersten 4 Teile for free.
Produced & Mixed by Hieronymus a.k.a. V.Mann direkt aus dem Methlabor.
Hieronymus Splitter 1-4

Donnerstag, 24. Juli 2008

DJ IKOM - PROJECT.FREE Mixtape

L-B.O.W. Member DJ Ikom kommt mit 'nem ganz gescheiten Mixtape um die Ecke, auf dem er Indie-Perlen und sonstige amtliche Banger vereint. Ein Großteil der Tracks kommt aus Null-Acht, gefeatured sind Akrobatik, Verbal Kent, Y Society, LMNO, Percee P, Oddisse und und und.
Da bald Monatsende ist und das splash! alles andere als günstig war, gibts das Mixtape mal eben für lau! Die Tracklist gibts auf IKOMs myspace-Seite und das Mixtape zieht Ihr euch hier.

THE GOLDEN ZYCH ALBUM AB DEM 11.AUGUST

Zych im Studio um ihr erstes Album zu recorden.























Es ist fertig und wird gerade von Drumkid gemastert...
hier ist es! wow.
























hörproben und exklusive Songs zum freien download
gibt es auf:
myspace.com/thegoldenzych
und
myspace.com/djbreaque

Dienstag, 22. Juli 2008

Angesichts dessen, dass der Berliner & Exfunkviertler Tillevision sein "Movie Loops 2" am 27.7. veröffentlichen wird, möchte ich hiermit noch einmal die Aufmerksamkeit auf "Movie Loops 1" lenken. Soundtrackschnipsel aus alten Giallos, Krimis und sonstigen obskuren Soundtracks aus den 60/70ern, gespickt mit jeder Menge unterhaltsamen Dialogsamples und eigenen Beats in einem harmonischen Mix. Grandios! Da wirft sich die Frage auf, hat der das alles auf Vinyl oder was!? ;-) Wir sind gespannt auf Teil 2.

Movie Loops gibt es hier!

Myspace - Tillevison

Montag, 21. Juli 2008

Drumkid Mix

Der Frühlingsmix 07 hatte eigentlich nix mit dem Frühling zu tun, eher mit Osteuropäischen Rockplatten. 3000 Downloads innerhalb von 2 Tagen. Über Umwege hab ich erfahren das Hawkeye den Mix feiert und weiterempfohlen hat. Das waren meine 15min Deutschrap-Fame.

Sonntag, 20. Juli 2008

Dexter - 80 Minutes Of Rare Breaks From The Funkrock & Psychedelic Era

3 Jahre hat dieser Mix schon auf dem Buckel, aber irgendwie ist er damals in der Versenkung verschwunden. Angesichts der scheiss Mühe die ich in diesen 80 minütigen, 46 Tracks starken Mix gesteckt habe, ist dieser Blog die beste Gelegenheit ihn nochmal rauszuhaun. Wer auf Psychedelic Rock und Artverwandtes plus alternative Drumbreaks im Nonstop-Mix ala Brainfreeze steht, wird hier seine Freude haben. Für alle Interessierten: Die Trackliste is mit beigefügt. Ach ja, ich bin kein Designer, habe aber trotzdem ein neues Cover gemacht, weil das alte ziemlich beschissen war. Wer rausfindet, bei welchem Originalcover ich mich dabei bedient habe, bekommt einen alten Hosenknopf von mir zugeschickt.

Das LSD bekommst Du hier!

Myspace - Dexter

Cosmic & DJ Arok - Dr. Breakenstein (2008)


Achtung Freunde der gepflegten B-Boy Mucke. Arok aus Regensburg (u.a. bekannt von seiner "Untouchable Rap Jams" Mix-CD) und Cosmic aus dem österreichischen Salzburg haben vor kurzem einen gemeinsamen Mix veröffentlicht. Power Moves mit Old School Attitüde.

Zu haben hier!

Myspace - Arok
Myspace - Cosmic

Donnerstag, 10. Juli 2008

Die Welt dreht sich (um uns) : EMF & DennisDa Menace Split EP





















>>Die Wortsportler geben einfach keine Ruhe mehr! Knappe 2 Monate nach dem Release des Wortsport Lounge Samplers, auf dem auch im Track "96" die Generation Tapedeck ins Leben gerufen wurde, gibt es ab 18. Juli wieder Neues aus der heiligen Bronnx: Dennis Da Menace feiert sein erstes und grandioses Release zusammen mit den "Altmeistern" von Elemental Force. Auf einer 17 Tracks starken "Split Ep" ballern die Jungs Tracks heraus, die größtenteils innerhalb weniger Wochen entstanden sind.

Wer aufs Splash Festival geht, hat die Chance bereits kommendes Wochenende die Scheibe auf den dortigen rap.de/ hhv.de Ständen abzugreifen!

Zum Großteil stammen die Produktionen von Dexter, aber auch die Heilbronner Urgesteine Frazier und DJ Sean haben ihren Teil dazu beigetragen! Außerdem gibts 2 V.Raeter (Spokenview) Remixes. V.Reezy fand sich auch gestern in den vier Wänden von DJ Breaque ein, wo dann auch das wundervolle EP-Snippet entstand. Anzuhören auf:

Elemental Force @ Myspace


Geh, check es aus. Die Vorfreude steigt!

Mittwoch, 9. Juli 2008

LEGENDBROS & PILSKILLS - DIGGIN' IN THE CRATES



feat. Pilskills (Chefhain) im Blue Note Mix !!!
... A Tribute to Blue Note, Music Clip by LegendBros 2007
www.legendbros.de
www.pilskills.de

HUNDE






















Hulk Hodn & Twit One sind zwei seltsame Hunde und präsentieren "...einen eigenartigen, mit übertriebenen Soundeffekten angereicherten Mix (...), die das Hören fast unerträglich machen." (Vance Christmas, Kalamazoo Observer)

>>>HIER<<<


The High Adventures of SuFF DADDY























Fettes FREEDOWNLOAD Beattape vom Pilsettenfreund

SUFFDADDY auf Melting Pot Music
>>> sein myspace <<<

Montag, 7. Juli 2008

DJ Breaque´s "Keep it unreal, o.k.?"
















Sehr nices Tape von Audio 88s Live DJ und ExFunkviertler Breaque ...
Keep it unreal, o.k.?

TRACKLIST:

A-Seite:
01. intro: for my people
02. aesop rock: daylight
03. state of the union: 4081
04. the planets: food for thougt
05. skit: bless your whole cru/ kankick
06. pase rock & l universe: messing with my head
07. j.rawls feat j.sands & grap luva: chek the clock
08. skit: doomsday
09. prince po feat. mf doom: social distortion
10. cannibal ox feat. rob swift: cosmos
11. daedelus: dumbfound edit remixed
12. alias: am i cool now?
13. rob swift feat. J-live: sublevel
B-Seite:
01. intro: breaq bitches
02. wildchild: code red
03. viktor Vaughn: mr. clean
04. the casual brothers: declaration of motivation
05. skit: who plays da real?
06. shadow huntaz: stay true
07. rjd2 feat. Copywrite: june
08. non phixion: futurama
09. qwel & maker: broken wings
10. king geedorah feat. Lil sci, id4 winds & staahr: next level
11. skit: by invisible
12. dabrye feat. Jay dee & phat kat: game over
13. game over…?!

>>>Download<<<

Donnerstag, 3. Juli 2008

Nennen sie mich Vau - Remix - Mix von V.Raeter

V.Raeters Remix Mix: Nennen sie mich Vau!
Freedownload-Mix - Spoken View



















Ob „Adventures in Paradise“ oder „Wintercollexion“ V.Raeter-Tapes machten nicht nur in Mädchen-WGs die Runde sondern, begleitete auch Urlauber bei ihren Reisen in den Süden. Dabei sind die Mixes und Blends des Berliner DJ V.Raeter eigentlich schon Urlaub genug.
Wenn der große Vau dieses Mal die Plattenkiste packt, nimmt er den Zuhörer mit auf eine sphärische Reise durch's Sounddikicht zwischen Prenzlauer Berg und New York. Nice n' Smooth, Smiff n Wessun, Public Enemy, Camp Lo oder MF Doom gehören zur hochkarätigen Fahrgemeinschaft, die sich im Lada mit auf den Weg in die Bronx macht. Auf halber Strecke steigt auch V.Mann kurz ein, bereit den nächsten Stein zu werfen. V.Raeter lässt ihn werfen und es ist nicht der erste Volltreffer den es auf dem 30 minütigen Mixtape zu hören gibt. Am Ende der Reise hat man das vielfältige Sounduniversum des Berliner Produzenten bereist. Man traf Altbekanntes im neuen Gewand, und hat eine Menge Neues gehört. Nennen sie ihn Vau. Der Sommer kann kommen.

Download

Link Us